Lesebeitrag / 20.04.2022

„Kräfte für optimale Berufsorientierung und -vorbereitung bündeln und Scheindebatten über Ausbildungsgarantie beenden“

Zumeldung der Unternehmer BW zu den rückläufigen Ausbildungsverträgen (PM 91/2022 des StaLa)

Zu den vom Statistischen Landesamt vermeldeten rückläufigen Bewerberzahlen auf dem Ausbildungsmarkt erklären die Unternehmer Baden-Württemberg:

„Während die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze fast schon wieder das Niveau von vor der Krise erreicht hat, schmiert der Bewerbermarkt immer weiter ab. Das ist umso alarmierender, da auch die Studienanfängerzahlen in den Ingenieur- und IT-Wissenschaften deutlich rückläufig sind. Statt sich weiter mit Scheindebatten um eine sogenannte Ausbildungsgarantie aufzuhalten, gilt es jetzt die wahren Herausforderungen in der Fachkräftesicherung anzugehen und die Kräfte für eine optimale Berufsorientierung und -vorbereitung zu bündeln. Lamentieren hilft jetzt niemanden, es gilt den jungen Menschen, die jetzt oder demnächst von den Schulen abgehen, dort die entsprechenden Angebote in Form von Praktika, Schnupperangeboten und Erkundungsmöglichkeiten zu machen und möglichst viel von dem nachzuholen, was in den letzten beiden Jahren leider kaum machbar war.“